grüner tanzender Mensch

Shake-it-Hack

Das Aufwärmen unseres Körpers ist nicht nur für Sportler*innen hilfreich oder sogar wichtig! Auch wir Musiker*innen profitieren in vielfältiger Weise davon, wenn wir uns vor dem Üben etwas lockern und bewusst in den Körper hineinspüren.

Mit dem Shake-it-Hack findest Du hier eine supereffektive Art, wie Du in kürzester Zeit, nämlich in 1-2 Minuten, in ein besseres Spielgefühl findest.

Und, diese Übung beeinflusst nicht nur unseren Körper! Auch unserem Geist fällt es danach leichter in den Übefokus zu finden.

Natürlich kannst Du auch ein eigenes Aufwärmprogramm für Dich gestalten, das dann ideal auf Dich und Dein Instrument abgestimmt ist und auch umfangreicher sein kann.

Soll es aber möglichst schnell gehen, ist der Shake-it-Hack genau das richtige für Dich. Denn die 1-2 Minuten haben wir immer und am Ende sparen wir sogar Zeit, da wir uns nicht mehr so lange Einspielen müssen und schneller in die Konzentration finden.

Perfekt also auch, wenn Du mal spät bei einer Probe dran bist und Dich noch kurz Eingrooven möchtest.

Shake it Schriftzug und grüne Farbe

In welcher Situation ist dieser Hack ideal?

  • wenn Du Deinen Klang verbessern möchtest

  • wenn Du ein Entwicklungsplateau überwinden möchtest

  • wenn Du mehr Fluss in Dein Spiel bringen willst

  • wenn Du mit Anspannung beim Spiel zu kämpfen hast

  • wenn Du schneller in den Übefokus finden willst

Was machst Du? Was probierst Du?

Du spürst in Deinen Körper, nimmst ihn bewusst wahr und machst eine Übung, die Deinen Körper für das Musizieren lockert.

Wozu führt das?

Du schulst Dein Körperbewusstsein, was Dir auf vielfältige Weise beim Üben hilft und lernst eine Technik, die Dir sofort ein angenehmes Körpergefühl beim Spielen ermöglicht.

So integrierst Du den Shake-it-Hack:

  1. Spiele eine Melodie und nimm dabei Deinen Körper wahr. Wo sind Verspannungen? Wo hältst Du fest. Wie leicht fällt es Dir, Dich aufs Spielen einzulassen.
  2. Speichere ab: Wie fühlst Du Dich?
  3. Führe nun die Lockerungsübung durch: Stelle Dich auf Deine Fußballen und fang an zu wippen/ federn. Achte darauf, dass Du wirklich mit Schwung arbeitest und Deine Beine die Bewegung nicht kontrollieren. Nimm als nächstes auch die Arme und die Schultern, dann den Kopf mit. Dein ganzer Körper darf so richtig durchgeschüttelt werden! Shake-it!
  4. Spiele nun die selbe Melodie und spüre dabei wieder in den Körper. Wie leicht fällt es Dir jetzt auch mental ins Üben zu finden?
  5. Gibt es Unterschiede?

Hol Dir jetzt die neusten Übehacks direkt in Dein Postfach!


.